Die Störenfriede

Herr B. wird sich Störenfriede einladen, die mit ihm die Raumstruktur verändern werden. Befreundete Künstler werden an unterschiedlichen Tagen und Zeiten die Gastfreundschaft von Herrn B. gnadenlos ausnutzen und ihre Soundscapes mit seinen, im Entstehungsprozess der Skulptur gesammelten Samples, durch Raum und Zeit schwirren lassen.

Aber nicht nur Klangkünstler werden ihr Unwesen treiben. Aus Starnberg wird eine Fotokünstlerin anreisen, die mit ihren Mitteln in das Geschehen eingreifen wird. Herr B. vermutet wohl Dokumentarisches, aber selbst das Klicken eines Fotoapparat – durch Compressoren geschickt – kann wahre Klangstürme aus den Lautsprechern hervorheben.

Das Publikum darf gespannt sein.

………………………………………………………………………………………………………………………………….

Es ist mir eine Ehre den ersten Störenfried hier vorzustellen.

STEFAN HETZEL

Der musikalische Autodidakt Stefan Hetzel (*04.06.1966) wirkt seit 1984 als Pianist und Komponist.
1986 – 1992 wissenschaftliche Studien an den Universitäten Würzburg und Köln (Philosophie, Germanistik, Musikwissenschaften, Ethnologie); autodidaktisches Jazz- und Kompositionsstudium
1997 – 1998 Werke für Selbstspielklavier / MIDI-Piano, die in BASIC programmiert werden
2004 Beginn der Kompositions-Serie „Jahreszahlen“ für Instrumental-Ensemble oder Orchester mit dem Werk „2003“
seit 2004 PianoLogs
seit 2005 Elektroakustische Musik: Serie „Soundscapes“
2007 „Fluctin 03 (Maintor Marktbreit)“ und „Fluctin 04 (Spitäle Würzburg)“, zwei temporäre Klanginstallationen im öffentlichen Raum bzw. in einer Kunstgalerie
2008 „Soundhouse Prichsenstadt (Fluctin 05)“. Temporäre Klanginstallation für das Haus Karlsplatz 13 in Prichsenstadt (mit Jochen Kleinhenz)

www.stefanhetzel.de

………………………………………………………………………………………………………………………………….

Der Zweite im Bunde.

JÖRG MEISTER

Jörg Meister, Zahnarzt i. R., Multiinstrumentalist (Amateur),Vorsitzender der Jazzinitiative Würzburg

www.facebook.com/joerg.meister

www.myspace.com/yorkmaster1

www.soundcloud.com/yorkmaster

Webradio www.laut.fm/yorkmaster_jazzmixx

www.jazzini-wuerzburg.de  www.facebook.com/jazzini.wuerzburg

………………………………………………………………………………………………………………………………….

Noch ein Störenfried.

JAN POLACEK

Geboren 1951, in Wildflecken
1973-76 Holzbildhauerlehre, Bischofheim/Rhön
1978-82 Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
seit 1982 freischaffender Künstler
Mitglied der Künstlergruppe PWW 9 und Institut Heinz

Seit 1982 Ausstellungstätigkeit mit dem Schwerpunkt Bildhauerei. Vorwiegend im Material Holz aber auch andere Materialien werden bearbeitet. Stein Bronze und Materialmixskulpturen entstehen im gleichen Zeitraum. Das Relief ist ein wichtiges immer wieder bearbeitetes Gestaltungsfeld. Ebenso der Holzschnitt und die Zeichnung. Im Vordergrund stehen das Experiment und der Spaß am Entdecken neuer formaler und inhaltlicher Kunst.

Seit 1987 Audiovisuelle Performance mit dem Medium, DIA Projektion, Film und Musik. Verschiedene Aufführungen im Rahmen von Ton- und Lichtfestivals, solo und mit befreundeten Künstlern.

Arbeiten im öffentlichen Raum: 1999 Denkmal zur Hochwasserfreilegung in Ostheim. 2009 Denkmal für Fritz Soldmann – Verfolgter des Naziregimes – in Schweinfurt

Kuratorentätigkeit, erstellen von Ausstellungskonzepten, Veröffentlichungen von Texten zur Kunst.

www.janpolacek.de

………………………………………………………………………………………………………………………………….

Ich dachte schon nur Mannsbilder wollen stören.

CAROLA THIEME

1986 Abschluss als Dipl. Kommunikations-Designerin an der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden.
Seit 1998 aktive Musikerin in verschiedenen Bands und Musik-Projekten, Sängerin, Song-Texterin und Komponistin.
Seit 2010 Inhaberin der Werbeagentur thieme markendesign mit dem Motto „Klang sehen, Farbe hören, Marke erleben“.

Projekte:
2012 // CD-Veröffentlichung „THE SOUND OF POETRY“ mit Kompositionen und Vertonungen von Gedichten der Autorin Marion Hof
2011 // Jazzfestival Würzburg: Improvisations-Bandprojekt „Conference of the Birds“
2011 // CD-Veröffentlichung mit Kompositionen innerhalb des Kunstprojektes „KLANGFARBEN-FARBENKLANG“  mit dem Hintergrund von psychologischer Wirkung und Zusammenspiel von Klang und Farben. Ausstellung und Präsentation des Projektes mit der Malerin Silvia Roth bei den Kulturstationen Kitzinger Land
2011 // CD-Veröffentlichung „SANDS OF TIME“ mit „thieme.volpert.“
2010 // Hafensommer Würzburg: Improvisations-Bandprojekt „Conference of the Birds“
2010 // Performance-Projekt mit dem New Yorker Improvisationskünstler David Rogers (Musikkompositionen, Sounddesign, Performance und Gesang: Carola Thieme)
2010 // Bayern 1 Stimmwettbewerb: Eine von den 5 besten Stimmen Bayerns aus 920 Bewerbern. Radio- und Fernseh-Präsentation des Songs „Bayern“ unter dem Bandnamen „die 5 Stimmen“
Seit 2003 // Duo-Bandprojekt „thieme.volpert.“ mit dem Gitarristen Jochen Volpert unter dem Motto „smooth, soft & jazzy“
…sowie verschiedene weitere Live-Bandprojekte…

www.carolathieme.de

www.thieme-volpert.de

www.klangsehen-farbehoeren.de

www.thieme-markendesign.de

facebook www.facebook.com/carola.thieme.71

………………………………………………………………………………………………………………………………….

Ein weiterer Störenfried wird den Fotoapparat auspacken.

KATHARINA KREYE

www.photo.katharinakreye.de

………………………………………………………………………………………………………………………………….

Sicherlich mit Gitarre im Gepäck.

JOCHEN VOLPERT

www.jochenvolpert.de

………………………………………………………………………………………………………………………………….

Immer mit seinen Trommelstöcken bewaffnet.

ERNST LUKSCH

www.ernstluksch.de

www.myspace.com/ernstluksch

www.youtube.com/user/cooldrumming1

Herr B. lässt Herrn Luksch selbst sprechen:

Ich komme aus Österreich. Geboren wurde ich auch mal in Mödling bei Wien. Mit 10 Jahren fing ich an Schlagzeug und Gitarre zu spielen. Musikalisch bin ich bedingt durch die damalige Zeit so ziemlich durch jede Sparte gewandert. Bin in Wien aufgewachsen und habe in diversen Schulbands gespielt ( Stones, Beatles, Soul, Hendrix, Chicago….) Habe dann in den 68ern bis ca. 1974 immer wieder mit Karl Ratzer, Harry Stoika, Peter Wolf (später bei Frank Zappa), Harry Sokal, Kurt Hauenstein (später bekannter als Supermax) in sämtlichen Formationen gespielt. Ebenso spielte ich damals auch in einem großen Tanzorchester bzw. einer Bigband in Wien, wo ich sämtliche große Bälle (Wien ist ja bekannt dafür) getrommelt habe. Außerdem spielte ich mit dieser Bigband bei einigen Latein-amerikanischen Weltmeisterschaften die uns ganz schön ins Blut gingen, weil die Mädels!!!! O-la- la die tanzten……….sagenhaft ….. Habe auch mit dem Ostbahn Kurti, der damals noch mit den Schmetterlingen gesungen hat, so was ähnliches wie den deutschen Grand Prix auf österreichisch gewonnen. Wie hieß es damals so schön: Sex, Drugs and Rock ’n Roll (der wurde von uns in dieser Zeit auch dermaßen gelebt ……) 1975 ging ich nach Deutschland wo ich dann unter anderem mit Pete Lancaster, bekannt auch als Schauspieler (Tatort, Im Namen der Rose usw.) spielte. Wir haben unter anderem auch Begleitband gemacht für Amerikanischen schwarzen Soul und Showacts in ganz Europa z. B. mit Sam & Dave, Manhattans und Joe Tex usw. 1979 wurde ich dann bei einer dieser Shows vom Produzenten der deutschen Rock Band Red Baron angesprochen, ob ich Lust hätte, die neue LP einzuspielen und mit ihnen zu trommeln. So kam ich also zu Red Baron. Nachdem die LP im Studio fertig war, gingen wir dann mit Ted Nugent auf Tournee, der ja bei derselben Plattenfirma war wie wir nämlich CBS. Doch Mitte 1980 war’s dann auch schon wieder aus und vorbei mit den Red Barons. Die Band hat sich einfach aufgelöst. Danach spielte ich ca. eineinhalb Jahre in einer damals sehr bekannten, fränkischen Coverband namens Claus Mathias & Rockets. 1982 ging ich mit Claus Mathias zu der Band Relax die gerade anfing, Airplay mit dem Song „I wui Radio hörn“ zu bekommen. Und wie das Leben so spielt, quasi über Nacht, stürmten wir die deutschen Top 100 Charts. Danach folgten Songs wie „Weil i di mog, A weißes Blattl Papier, Jo mei, Marie Marie „ usw. Zu dieser Zeit betrieb ich auch mein eigenes kleines Tonstudio wo ich ebenfalls Songs schrieb und das Glück hatte, sie auch zu plazieren. Unter anderem Mandy Winter, Gum Productions, Hurra Deutschland, Kohl and the Gang, Thomas Anders, um nur einige zu nennen….. Zu dieser Zeit war ich auch Endorser für die Firma Meindl (TAMA-DRUMS), wo ich auch maßgeblich an der Entwicklung der Meindl Cymbals im Live Einsatz mitgewirkt habe. Ebenfalls auch für die Firma Dynacord, die damals gerade ihre E-Drum Serie – Percuter genannt – entwickelte. 1992 war dann Schluß mit Relax. Dann machte ich bis 1995 nur mehr Studio und Produktionen. 1995 stieg ich dann bei der Gruppe Lonestar ein, die wirklich Country – Musik vom Feinsten spielte. Habe etliche Live + Studio CDs mit ihnen eingespielt. 2004 haben wir vorerst aufgehört zu spielen. Schade……………Jungs, es hat Spaß gemacht. Anfang Juli 2005 war ich für 10 Tage in London, wo ich mit Lisa O‘ Kane, die im übrigen meines Erachtens eine ganz tolle hervorragende Lady, Sängerin und Künstlerin ist lisaokane.com die UK Americana Festivals vor 60000 Peoples, unter anderem mit (Dennis Locorriere Dr. Hook – Hayseed Dixie usw.) unglaublich aber wahr – getrommelt habe …. hat Spaß gemacht, war toll, gerne wieder! Mehr Information unter www.myspace.com/lisaokane Im Herbst 2005 habe ich noch einen Gig mit Al Jones Bluesband in Würzburg gespielt. Trommle auch manchmal für Hugo..s Bluesladen und mit meinem Lieblingsgitarristen Jochen Volpert und natürlich auch für den Musikerstammtisch in Würzburg. Zur Zeit spiele ich in der Bluesband Marek, Luksch & Brunnaker. www.marek-musix.de mal sehen

was noch so alles kommt…….. Tja und schon ist es passiert just4Friends  ist plötzlich da alles weitere demnächst in dieser Show…….. Aber eins kann ich schon verraten AFFENTITTENTURBOGEIL !!!!!!! ..

………………………………………………………………………………………………………………………………….

………und am Saxophon.

MARKUS ZITZMANN

MarkusZitzmannSax

Markus Zitzmann ist 1972 in Rothenburg ob der Tauber geboren. Er studierte am Hermann Zilcher Konservatorium Würzburg bei Leszek Zadlo Jazzsaxophon und an der Hochschule für Musik Würzburg Komposition bei Prof. Heinz Winbeck.

Er ist Preisträger beim österreichischen Reinl-Kompositionswettbewerb. Als Erfinder und Leiter der unterschiedlichsten musikalischen Konzepte und Projekte bewegt er sich experimentierfreudig, in allen musikalischen Genres, von der Klassik bis zum Jazz. Seine Projekte tragen Namen wie „Trio AlpTraum“, „Short Stories“, „AxAyA“, „Planeten-Gesänge“ oder „Drum & Sax“. Acht Jahre lang war er der Leiter der AMV-Big Band Würzburg.

Zur Zeit arbeitet er als freischaffender Komponist und als Musiklehrer für Saxophon, Klavier und Jazz-Ensemble.

www.MarkusZitzmann.de

………………………………………………………………………………………………………………………………….

…..nun ist er hier,

DER ZAUNGAST

und mit Ihm kann man die ganze Nacht reden, reden, reden!

DSCN5576

Der Zaungast

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s